Alt 12-12-2006, 11:13   #1066
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Zumtobel konnte mit einer guten Gewinnsteigerung aufwarten, außerdem wollen sie ja mindestens 30-50% des Gewinns als Dividende ausschütten.

Meine Lieblinge sind weiterhin Erste und Raiffeisen
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 12-12-2006, 18:45   #1067
Starlight
TBB Family
 
Benutzerbild von Starlight
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 35.698
Marktbericht




Wiener Börse - ATX gut behauptet bei 4.297,53 / Leitindex rettet kleines Kursplus - OMV und Raiffeisen fester - voestalpine mit Abschlägen
Dienstag, 12. Dezember 2006











Top und Flop



Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei durchschnittlichem Volumen mit einem kleinen Kursplus beendet. Der ATX stieg geringfügig um 1,2 Punkte oder 0,03 Prozent auf 4.297,53 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund acht Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 4.306 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York -0,13 Prozent, DAX/Frankfurt +0,10 Prozent, FTSE/London -0,05 Prozent und CAC-40/Paris -0,01 Prozent.

Der ATX beendete einen weitgehend unspektakulären Handelstag mit einem kleinen Plus. Der Leitindex schwankte im Tagesverlauf mehrmals zwischen Plus und Minus. Meldungslage und Umsätze wurden von einem Marktteilnehmer als ganz gut bezeichnet.

Nach den Kursverlusten vom Vortag konnten sich OMV wieder erholen und legten um 1,41 Prozent auf 41,80 Euro (1.089.857 gehandelte Stück in Einfachzählung) zu. Auch Telekom Austria konnten wieder etwas an Terrain gutmachen und schlossen um 0,20 Prozent höher bei 20,11 Euro (1.303.857 Stück). Die Analysten der RCB haben ihre Einstufung "hold" für die Telekom-Titel bestätigt und das Kursziel von 20,6 auf 21,0 Euro angehoben.

Bei den Bankwerten zogen Raiffeisen International um 1,41 Prozent auf 101,00 Euro (304.237 Stück) an. Erste Bank zeigten sich mit plus 0,07 Prozent auf 57,34 Euro (586.122 Stück) gut behauptet. Dresdner Kleinwort hat das Anlagevotum von "buy" auf "add" zurückgenommen und das Kursziel von 59 auf 60 Euro erhöht. Die Citigroup bleibt für die Erste Bank bei der Einschätzung "buy/high risk" mit Kursziel 55,80 Euro. Das heimische Institut hat die Mehrheitsbeteiligung an der Rumänien-Tochter BCR auf 69,11 Prozent aufgestockt, war bekannt geworden.

Abschläge gab es nach den Zugewinnen vom Vortag hingegen bei den Titeln der Post und bei Wienerberger zu verzeichnen. Die Aktien der Post gaben um 1,18 Prozent auf 37,55 Euro (84.497 Stück) nach. Bei den Titeln des Baustoffkonzerns betrug das Minus nach schwächerem Verlauf lediglich 0,34 Prozent auf 43,35 Euro (259.641 Stück).

Die EVN hat unerwartet stark verbesserte Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt und erhöht die Ausschüttung für 2005/06. Die Aktionäre sollen 1,40 Euro je Aktie bekommen, nach 1,15 Euro in der Vorperiode. Die Papiere des Energieversorgers gewannen 0,70 Prozent auf 90,60 Euro (17.651 Stück). "Die Zahlen lagen etwas über den Erwartungen. Der Ausblick fiel eher verhalten aus", kommentierte ein Händler.

Kaum verändert zeigten sich A-Tec mit plus 0,01 Prozent auf 103,01 Euro (16.780 Stück). Der Mischkonzern wird im Zuge des Börsengangs die Mehrzuteilungsoption nicht vollständig ausüben, hieß es. Intercell verloren 0,57 Prozent auf 17,40 Euro (125.815 Stück). Das Unternehmen hat die Phase-II-Studie für einen therapeutischen Impfstoff gegen Hepatitis C abgeschlossen.


provided by Teletrader /APA





Watchlist / Aktien ÖSTERREICH
Starlight ist offline  
Alt 13-12-2006, 20:54   #1068
Starlight
TBB Family
 
Benutzerbild von Starlight
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 35.698

Alltime-high beim ATX

Marktbericht




Wiener Börse - Raiffeisen nach Empfehlung auf Rekordkurs / ATX auf Allzeithoch - Citigroup-Empfehlung beschert Raiffeisen 6 Prozent Kursplus - bwin unter Druck
Mittwoch, 13. Dezember 2006










Top und Flop



Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch auf einem neuen Allzeithoch beendet. Der ATX stieg um 60,79 Punkte oder 1,41 Prozent auf das neue Rekordhoch von 4.358,32 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 50 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 4.308 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,10 Prozent, DAX/Frankfurt +0,64 Prozent, FTSE/London +0,54 Prozent und CAC-40/Paris +0,90 Prozent.

Motor des ATX-Höhenflugs waren am Mittwoch vor allem die kräftigen Zugewinne bei Raiffeisen International. Die Aktie stieg nach einer Empfehlung durch die Citigroup um 6,07 Prozent auf ein neues Allzeithoch von 107,13 Euro (480.393 gehandelte Stück in Einfachzählung). Die Citigroup hat in einer Erstanalyse von Raiffeisen die Aktie mit einem Kursziel von 124 Euro und der Empfehlung "Buy/High Risk" zum Kauf empfohlen.

Gut gesucht waren am Mittwoch nach der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms auch Mayr-Melnhof und stiegen um 3,27 Prozent auf 142,00 Euro (25.757 Stück). Bis 25. Oktober 2007 will der Konzern bis zu 213.652 eigene Aktien oder weitere 1,78 Prozent des Grundkapitals über die Wiener Börse erwerben. Unter Anrechnung der bisher erworbenen eigenen Aktien kauft Mayr-Melnhof damit bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zurück.

Zu den weiteren Gewinnern zählten Böhler-Uddeholm mit einem Kursplus von 2,67 Prozent auf 52,00 Euro (149.611 Stück). Verbund stiegen um 1,44 Prozent auf 40,22 Euro (356.810 Stück). Gesucht waren unter den Index-Schwergewichten auch OMV und Telekom Austria. OMV stiegen um 1,20 Prozent auf 42,30 Euro (848.207 Stück). Telekom Austria legten 1,19 Prozent auf 20,35 Euro zu (995.959 Stück).

Unter Druck kamen am Mittwoch bwin und büßten 3,28 Prozent auf 15,94 Euro ein (540.707 Stück). Post fielen um 0,93 Prozent auf 37,20 Euro (88.704 Stück). Die Post ist nach APA-Informationen beim amerikanischen Cerberus-Bieterkonsortium für die BAWAG an Bord gegangen. Größter Verlierer im prime market waren am Mittwoch JoWooD mit einem Minus von 3,88 Prozent auf 2,48 Euro (63.212 Stück).
provided by Teletrader /APA





Watchlist / Aktien ÖSTERREICH
Starlight ist offline  
Alt 13-12-2006, 21:49   #1069
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Die Raiffeisen steht schon "gefährlich" hoch ... hab einen Teil schon bei unter 80 verkauft weil mir der Kurs recht ambitioniert erschien, ein Fehler wie sich jetzt herausstellt.
Mal sehen ob das Kursziel von der Citigroup wirklich erreicht wird.
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 14-12-2006, 10:25   #1070
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Der ATX kann nach dem gestrigen Rekord auch heute zulegen:
ATX 4.378,05 +0,45%
Die Raiffeisen gewinnt ernneut, heute leicht um 0,7%, die Erste Bank gleich 1,1%. Ein Einstieg ist derzeit wohl etwas gefährlich, würde eher Halten und abwarten.
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 14-12-2006, 21:21   #1071
Starlight
TBB Family
 
Benutzerbild von Starlight
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 35.698
Alltime-high beim ATX

Marktbericht



Wiener Börse - ATX erneut mit Rekordhoch / Immoeast nach Halbjahreszahlen klar im Plus
Donnerstag, 14. Dezember 2006










Top und Flop



Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen erneut mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 17,2 Punkte oder 0,39 Prozent auf 4.375,52 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 14 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 4.390 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,47 Prozent, DAX/Frankfurt +0,46 Prozent, FTSE/London +0,47 Prozent und CAC-40/Paris +0,61 Prozent.

In einem freundlichen europäischen Börsenumfeld konnte der heimische Aktienmarkt erneut ein Rekordhoch markieren. Von Unternehmensseite blieb die Nachrichtenlage recht dünn. Die Kursgewinne der ATX-Schwergewichte sorgten für eine Fortsetzung der Rekordjagd. Ergebniszahlen wurden von Immoeast und Flughafen Wien publik. Neue Analystenmeinungen gab es zu den Bankenwerten Erste Bank und Raiffeisen International.

Das international tätige Investmenthaus Morgan Stanley bewertet die Aktien der Erste Bank in der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) als "Top Pick". Das Anlagevotum für die Erste Bank-Titel lautet auf "overweight" mit einem Kursziel von 56,70 Euro. Erste Bank-Aktien gewannen 0,64 Prozent auf 58,00 Euro (459.090 gehandelte Stück in Einfachzählung).

Raiffeisen International (RI) setzten ihren Höhenflug vom Vortag nicht fort und verbilligten sich 0,68 Prozent auf 106,40 Euro (232.886 Stück). Die Analysten von Sal. Oppenheim haben ihr Kursziel für die RI-Aktie von 97 auf 118 Euro erhöht.

OMV gewannen 0,95 Prozent auf 42,70 Euro (2.464.274 Stück). Telekom Austria stiegen um 0,69 Prozent auf 20,49 Euro (1.029.427 Stück).

Immoeast verteuerten sich 1,23 Prozent auf 10,69 Euro (2.040.054 Stück), nachdem positive Halbjahreszahlen vorgelegt wurden. Immoeast hat den Umsatz der ersten sechs Monate auf 78,5 Mio. Euro fast verdreifacht, das operative Ergebnis legte um 138 Prozent auf 112,6 Mio. Euro zu.

Flughafen Wien reduzierten sich nach neuen Verkehrszahlen um 0,55 Prozent auf 74,59 Euro (47.317 Stück). Der Airport hat in den ersten elf Monaten 2006 eine verstärkte Auslastung verzeichnet. Die Gesamtpassagieranzahl erhöhte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 6,3 Prozent auf 15.611.093 Fluggäste.

Mayr-Melnhof ermäßigten sich um 0,70 Prozent auf 141,00 Euro (16.075 Stück). Der Kartonhersteller startet kommenden Montag ein Aktienrückkaufprogramm. Bis längstens 25. Oktober 2007 will der Konzern bis zu 213.652 eigene Aktien oder weitere 1,78 Prozent des Grundkapitals über die Wiener Börse erwerben. Am Vortag hatte die Aktie in Reaktion auf die Nachricht stark zugelegt.

Ohne bekannte Nachrichten zogen Andritz um 5,04 Prozent auf 161,90 Euro (90.151 Stück) an. Im Einklang mit den Branchenkollegen kletterten Schoeller Bleckmann um 3,11 Prozent auf 34,20 Euro (75.226 Stück). Post-Papiere gaben hingegen um 1,69 Prozent auf 36,57 Euro (267.916 Stück) nach.

provided by Teletrader /APA





Watchlist / Aktien ÖSTERREICH
Starlight ist offline  
Alt 15-12-2006, 10:35   #1072
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
ATX 4.400,00 +0,56% +24,48 15.12.2006 10:22:45
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 15-12-2006, 13:36   #1073
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.683
das schreibt der österreichische börsenbrief über zumtobel


Zitat:
Zumtobel hat ein sehr starkes und über den Erwartungen liegendes
zweites Quartal 2006/07 (Ende des Geschäftsjahres zum
31.3.2007) erreicht. Bei einem um 7% auf 321 Mio. Euro gesteigerten
Umsatz wurde das EBIT um 10% auf 36,3 Mio. Euro
ausgeweitet. Regional ragten vor allem Asien und Osteuropa
mit kräftigen Wachstumsraten (jeweils ca. +40%). heraus. Wie
von uns bereits vor einigen Wochen in Aussicht gestellt, hat
sich der Finanzinvestor KKR nunmehr gänzlich aus dem Unternehmen
verabschiedet, was wir für die Aktie positiv sehen. Die
verbliebenen 5,5% der Aktien (2,4 Mio. Aktien) wurden von der
BA-CA zu einem Preis von 22,50 Euro an institutionelle Anleger
platziert. Damit befinden sich nunmehr 65,9% der Aktien in
Streubesitz. Wir behalten unsere Kaufempfehlung aufrecht und
erhöhen unser Kursziel aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung
und unserer anhaltend positiven Einschätzung der
Aktie auf 27,50 Euro.
__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline  
Alt 15-12-2006, 18:01   #1074
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Und wieder ein Rekord für den ATX. Heuter schloss der Wiener Index bei 4.437 Punkten, ein Plus von 1,41%.
Wieder sehr stark die Raiffeisen mit +2,43%, sie schloss am Tageshöchst!
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 15-12-2006, 21:44   #1075
Starlight
TBB Family
 
Benutzerbild von Starlight
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 35.698
Alltime-high beim ATX

Marktbericht



Wiener Börse - ATX setzt Rekordserie fort / Erneut Allzeithoch - Rally im Späthandel - Schwergewichte im Fokus
Freitag, 15. Dezember 2006











Top und Flop



Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei gutem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 61,5 Punkte oder 1,41 Prozent auf 4.437,02 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 40 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 4.397 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,44 Prozent, DAX/Frankfurt +0,59 Prozent, FTSE/London +0,49 Prozent und CAC-40/Paris +0,58 Prozent.

Der heimische Aktienmarkt konnte seinen Aufwärtstrend fortsetzen und ein neues Allzeithoch markieren. Eine Rally im Späthandel ließ den bis dahin bereits festen ATX noch deutlicher nach oben klettern. Wie schon an den vergangenen Handelstagen standen vermehrt die Schwergewichte bei guten Umsätzen im Fokus. Der letzte Verfallstermin vor dem Jahreswechsel brachte bereits zu Mittag Bewegung in den Handel. Einige Unternehmensnachrichten wurden am Berichtstag bekannt, wohingegen von Analystenseite keine Neuigkeiten veröffentlicht wurden.

Unter den ATX-Schwergewichten waren die Bankenwerte besonders gefragt. Sie gerieten im Zuge des BAWAG-Verkaufs in den Blickpunkt. Raiffeisen International erhöhten sich um 2,43 Prozent auf 108,99 Euro (194.726 gehandelte Stück in Einfachzählung) und Erste Bank verbesserten sich um 1,72 Prozent auf 59,0 Euro (952.990 Stück). Telekom Austria konnten sich um 1,76 Prozent auf 20,85 Euro steigern (1,709.396 Stück). OMV legten um 0,75 Prozent auf 43,02 Euro zu (964.249 Stück).

Zu Aufschlägen kam es auch bei den Papieren der Post AG, die sich mit einem Minderheitsanteil an der BAWAG P.S.K. beteiligen will. Die Titel stiegen um 0,90 Prozent auf 36,90 Euro (279.779 Stück). Aktien der Unternehmens Invest AG (UIAG) waren von 12:45 bis 14:30 Uhr vom Handel ausgesetzt. Bis zum Handelsschluss weiteten sie dann ihre Gewinne aus und kletterten um 2,79 Prozent auf 16,60 Euro (6.330 Stück). Das Unternehmen wird zu 55 Prozent von der Cross Industries AG des KTM-Kernaktionärs Stefan Pierer übernommen. Der Anteil der Cross an der UIAG steigt von derzeit 30,26 Prozent auf rund 55 Prozent.

Wolford haben am Berichtstag ihre Halbjahreszahlen 2006/07 veröffentlicht und dabei ein deutliches Ergebnisplus vorgelegt. Wolford-Aktien stiegen um 1,92 Prozent auf 33,91 Euro (24.954 Stück). Am Donnerstag war nach Börsenschluss bekannt geworden, dass eine Strafanzeige gegen den Internet-Sportwettenanbieter bwin bei der Staatsanwaltschaft Wien eingebracht wurde. Bwin-Papiere reduzierten sich vor dem Wochenende um 3,10 Prozent auf 15,00 Euro (364.286 Stück).

In der Gewinnzone zeigten sich dagegen die Stahlwerte. Böhler-Uddeholm stiegen um 0,90 Prozent auf 52,55 Euro (144.332 Stück) und voestalpine gewannen bei guten Umsätzen um 1,84 Prozent auf 41,50 Euro (532.281 Stück).

provided by Teletrader /APA





Watchlist / Aktien ÖSTERREICH
Starlight ist offline  
Alt 17-12-2006, 15:23   #1076
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.683
sieht gut aus der chart von zumtobel. am freitag wieder ein plus von 3%

__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline  
Alt 17-12-2006, 15:55   #1077
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Hast Du die Zumtobel im Depot simpify?
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Alt 17-12-2006, 16:35   #1078
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.683
aber sicher doch gekauft mit 20.35
__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline  
Alt 18-12-2006, 21:18   #1079
Starlight
TBB Family
 
Benutzerbild von Starlight
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 35.698
neues Alltime-high beim ATX

Marktbericht



Wiener Börse 3 - Rekordjagd geht zu Wochenbeginn weiter / Leitindex höher bei 4.454,86 Punkten - OMV und Telekom fester - Raiffeisen tiefer
Montag, 18. Dezember 2006










Top und Flop



Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei moderatem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 17,84 Punkte oder 0,40 Prozent und schloss auf dem neuen Rekordhoch von 4.454,86 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 47 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 4.408 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,21 Prozent, DAX/Frankfurt +0,16 Prozent, FTSE/London -0,29 Prozent und CAC-40/Paris -0,20 Prozent.

Der ATX startete mit Zugewinnen und damit neuerlich auf einem Rekordhoch in die neue Handelswoche. Das Geschäft zum Wochenauftakt wurde von Händlern jedoch als vorweihnachtlich ruhig und umsatzschwach beschrieben. "Nach dem Verfallstermin am Freitag ist nun wieder etwas Ruhe eingekehrt", meinte ein Marktteilnehmer.

Während OMV um 1,93 Prozent auf 43,85 Euro (1.067.236 gehandelte Stück in Einfachzählung) zulegten, korrigierten Erste Bank trotz eines positiven Analystenkommentars um 0,49 Prozent nach unten auf 58,71 Euro (591.564 Stück). Die Citigroup hat ihr Kursziel für die Erste-Titel um 20 Prozent auf nunmehr 67 Euro nach oben gesetzt.

Raiffeisen International kamen ebenfalls etwas zurück und schlossen um 1,17 Prozent schwächer bei 107,71 Euro (162.419 Stück). Telekom Austria verbilligten sich um 1,15 Prozent auf 21,09 Euro (1.187.467 Stück). Der Telekom-Konzern plant eine bedingte Kapitalerhöhung von bis zu 4,5 Mio. Aktien zur Bedienung eines Aktienoptionsprogramms.

Die Titel des Verbund schlossen nach festerem Verlauf um 0,22 Prozent höher bei 41,10 Euro (295.604 Stück). Semperit konnten ein Plus von 2,63 Prozent auf 26,95 Euro (49.871 Stück) verbuchen. Hingegen gaben die Aktien der Post um 0,51 Prozent auf 36,71 Euro (77.208 Stück) nach.

Ergebnisse wurde vor Sitzungsbeginn von Bene veröffentlicht. Der Büromöbelhersteller steigerte das Betriebsergebnis in den ersten neun Monaten um 8,7 Prozent. Der Umsatz wurde um 3,4 Prozent erhöht. Die Aktien schlossen um 1,33 Prozent schwächer bei 5,92 Euro (65.454 Stück).

AUA verbesserten sich um 0,53 Prozent auf 7,63 Euro (247.797 Stück). Die heimische Fluglinie hat in den abgelaufenen elf Monaten des heurigen Jahres im Linienverkehr um 9,7 Prozent mehr Passagiere befördert.

CA Immo International legten um 1,67 Prozent auf 15,25 Euro (67.755 Stück) zu. Die Analysten der CA IB haben die Papiere in einer Ersteinschätzung mit der Kaufempfehlung "buy" und einem Kursziel von 17,70 Euro versehen, wurde bekannt.

provided by Teletrader /APA





Watchlist / Aktien ÖSTERREICH
Starlight ist offline  
Alt 19-12-2006, 11:27   #1080
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Heute gehts beim ATX etwas runter (4.433,55 -0,48%), aber wen wunderts nach den Rekorden der letzten Tage! Ich glaube großartige Bewegungen nach oben oder unten werden wir bis Jahresende nicht mehr erleben. Gespannt darf man auf 2007 sein.
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.