Alt 24.12.14, 13:48
Standard DAX: Aktien-Party in 2015?
Beitrag gelesen: 1165 x 

Das Börsenjahr 2014 ist fast vorbei. Um etwa 4 Prozent konnte der DAX seit Jahresbeginn zulegen. Immerhin. Denn geopolitische Spannungen belasteten den Aktienmarkt über weite Strecken des Jahres. Vor allem der Ukraine-Konflikt, auf welchen der Westen mit Wirtschaftssanktionen gegen Russland reagierte, erwies sich als großer Belastungsfaktor. Unternehmen, die sehr aktiv sind in Russland, leiden unter der immensen Rubel-Schwäche. Wie beispielsweise Adidas. Dass die Aktie des Sportartikelherstellers auf Jahressicht abgeschlagenes Schlusslicht ist im DAX, verwundert daher nicht.

Schallmauer

Andererseits befinden sich unter den Top Sechs nicht weniger als vier Titel aus den Bereichen Pharma und Medizintechnik. Nämlich Merck, Bayer, Fresenius und Fresenius Medical Care. Auch dies verwundert nicht. Gesundheit hat schließlich immer Konjunktur. Zwar durchbrach der DAX in diesem Jahr die Schallmauer von 10.000 Punkten – allerdings konnte diese magische Marke noch nicht mit Nachhaltigkeit überwunden werden. Dafür ging es am deutschen Aktienmarkt um einiges volatiler zu als in den Jahren zuvor. So schwankte der DAX zeitweise munter hin und her zwischen etwa 8.300 und knapp 10.100 Punkten.

Noch nicht zu teuer

Für den Aktienmarkt scheint die europäische Geldpolitik derzeit ein berechenbarer Partner zu sein. Dies dürfte den DAX somit auch in den kommenden Monaten stützen. Generell sind Aktien noch nicht zu teuer – von einer Blase kann noch keine Rede sein. Ein niedriger Ölpreis könnte wie ein kleines Konjunkturprogramm wirken. Kurzum: Wir gehen davon aus, dass sich der DAX in 2015 besser entwickeln kann als in diesem Jahr. Vorausgesetzt, die geopolitischen Spannungen verschärfen sich nicht. Wie sich Gold, der Ölpreis und der Euro in 2015 entwickeln könnten, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

Ein frohes Fest
und ein gesundes wie erfolgreiches 2015
wünscht Ihnen

Frank Sterzbach
Finanzen & Börse
__________________
Abonnenten von Finanzen & Börse erhalten monatlich einen aktuellen Newsletter mit Gewinn bringenden Informationen zum Themenspektrum Geldanlage, Börse und Finanzen – dies gratis und frei Haus. Unter www.finanzenundboerse.de kann man sich für das Gratis-Börsenmagazin anmelden und sogleich die aktuelle Ausgabe lesen.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Finanzen und Börse die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 21:13 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]