Alt 11.03.11, 15:29
Standard Korrektur im Dax am Ziel?
Beitrag gelesen: 1282 x 

Das erste Korrekturziel ist erreicht.

Am 3. März 2011 schrieb ich, dass eine Korrektur im DAX kurzfristig zu erwarten ist. Das zu positive Sentiment stand einem weiteren Anstieg entgegen. Das theoretische Idealziel wurde am heutigen Tagestief bereits erreicht. Die mittel- und langfristigen Kursziele haben wir in unserer Jahresprognose (kostenlos anzufordern unter www.gruener-fisher.de) benannt. Wie geht es jetzt weiter? Wie sollte man sich als Anleger verhalten?


DAX Stundenchart in 2011

Im Stundenchart hatte der bearishe Keil die Korrektur recht signifikant angekündigt. Am 3. März 2011 schrieb ich: Die Aufwärtsbewegung hat beständig an Dynamik verloren und eine Korrektur hat folgerichtig - fast exakt in der Spitze des Keils - begonnen. Die ersten beiden Handelsmonate des Jahres 2011 waren dabei durchaus volatil. Der bisherige Tiefpunkt wurde am 10. Januar bei 6.836 Punkten (-1,1 %) erreicht. Das bisherige Jahreshoch lag bei 7.442 Punkten (+7,6 %) am 21. Februar.

Mit dem heutigen Handelstag hat der DAX das theoretische Idealziel einer kurzfristigen Korrektur bereits erreicht. Der untere Rand des rechten grünen Kastens illustriert das Zielgebiet. Die Angst ist dabei kurzfristig wieder in den Markt zurück gekehrt. Das offene Gap vom 11. Januar 2011 bei 6.942 Punkten sollte im Zuge der Korrektur auch noch geschlossen werden. Die Grundvoraussetzungen für eine abgeschlossene Korrektur sind jedoch bereits auf dem aktuellen Kursniveau erfüllt.




DAX Tageschart seit dem Tief im März 2011

Der von mir bereits aufgezeigte, große Abstand zur 200-Tages-Linie hat die Korrektur ausgelöst. Durch den Kursrückgang der letzten Tage hat sich dieser Abstand bereits merklich verringert. Die überkaufte Situation hat sich fast vollständig abgebaut.




Fazit

Erinnern Sie sich? Noch vor rund einer Woche hielt die Mehrheit der Marktteilnehmer einen Durchmarsch bis an die 8.000-Punkte-Marke für wahrscheinlich. Fast alle technischen Analysten gingen von einer Fortsetzung des steilen Aufwärtstrends aus.

Uns bei Grüner Fisher Investments hat dieses viel zu positive Sentiment nicht gefallen und wir haben auf eine kurzfristig einsetzende Korrektur - mittels Put-Optionen auf den DAX und Nasdaq 100 - gesetzt. Mit dem heutigen Kursrutsch hat sich die überkaufte Situation bereits spürbar abgebaut und wir haben die Gewinne in den Puts mitgenommen. Das Chance-Risiko-Verhältnis für Neuinvestments hat sich wieder verbessert. Für uns wenig überraschend beginnt sich der Verlauf des Jahres 2011 dem Verlauf des Jahres 2005 zu ähneln.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Thomas Grüner die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 19:11 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]