Alt 09.03.23, 17:25
Standard Uneinheitlich - Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktbericht
Beitrag gelesen: 1242 x 

Der Nikkei-Index in Tokio war mit einem Plus von 0,6 Prozent auf 28.623 Punkte der Tagessieger. Er erreichte damit das höchste Niveau seit August 2022. Daran dass die japanische Wirtschaft im vierten Quartal 2022 aufgrund einer schwächeren Inlandsnachfrage langsamer als ursprünglich geschätzt gewachsen ist, störten sich die Akteure nicht. Die Daten gelten aber auch als rückgerichtet bzw. überholt. Der Kospi in Seoul gab um 0,5 Prozent nach, Sydney schloss fast unverändert.

An den chinesischen Börsen war die Tendenz knapp behauptet. Neue Preisdaten aus China sorgten dort für keine großen Bewegungen, auch weil sie unterschiedlich interpretiert wurden. Die Verbraucherpreise stiegen im Februar zum Vorjahr um 1,0 Prozent, wohingegen Ökonomen mit 1,7 Prozent gerechnet hatten. Zugleich sanken die Erzeugerpreise etwas stärker als gedacht.

Einerseits werfe dies einen Schatten auf die Stärke der wirtschaftlichen Erholung, andererseits eröffne es der chinesischen Notenbank Spielraum für eine weitere Lockerung ihrer Geldpolitik, hieß es. Zu ersterem passte, dass laut einer Umfrage die von Banken vergebenen Kredite im Februar gegenüber Januar deutlich gesunken sind. Dies sei allerdings ein nicht unübliches saisonales Muster, bemerkten Volkswirte.

Die Ökonomen von Capital Economics erwarten derweil, dass die Preise in Reaktion auf die Wiederöffnung nach der Corona-Pandemie zwar steigen werden, aber nicht auf Niveaus, wie man sie in anderen Volkswrtschaften sehe. Daher dürfte die chinesische Notenbank von einer Straffung der Geldpolitik absehen, während zugleich vom Nationalen Volkskongress Signale kämen, die gegen eine breit angelegte geldpolitische Lockerung sprächen.

Unter den Einzelwerten machten in Sydney Xero einen Satz um 11 Prozent nach oben. Der Anbieter von Buchhaltungssoftware hatte Kostensenkungen angekündigt. Die Rohstoffschwergewichte BHP (-2,2%) und Rio Tinto (-2,9%) wurden ex Dividende gehandelt.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/cln

(END) Dow Jones Newswires

March 09, 2023 02:33 ET (07:33 GMT)

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 01:20 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]