Alt 03.03.23, 17:41
Standard Börsen auf Erholungskurs - Tokio klar an der Spitze
Beitrag gelesen: 2913 x 

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Im Sog der Erholung an der Wall Street ist es am Freitag an den ostasiatischen Börsen und auch in Sydney nach oben gegangen. Dabei fielen die Gewinne nach den jüngsten Verlusten aber überwiegend moderat aus, zumal die Sorgen vor weiter steigenden und länger erhöht bleibenden Zinsen angesichts der hartnäckigen Inflation weiter bestanden.

Am deutlichsten ging es in Tokio nach oben, der Nikkei-225 machte einen Satz um 1,6 Prozent auf 27.927 Punkte. Hongkong lag zuletzt 1 Prozent im Plus, an den übrigen Börsen beliefen sich die Aufschläge auf bis zu 0,5 Prozent. An den chinesischen Handelsplätzen waren die Blicke und Hoffnungen auf den am Wochenende startenden jährlichen Nationalen Volkskongress gerichtet. Dort dürfte ein klar auf Wachstum ausgerichteter Ton angeschlagen werden, entsprechend dürften konjunkturstimulierende Maßnahmen avisiert werden.

Rückenwind kam aber auch von Konjunkturseite. Bei den chinesischen Dienstleistern hat sich die Geschäftsaktivität im Februar deutlich verbessert. Außerdem signalisierte die chinesische Notenbank eine weitere Senkung des Mindestreservesatzes, um so Mittel zur Unterstützung der Wirtschaft freizusetzen.

Börsianer in Tokio erklärten das kräftige Plus dort mit dem zuletzt deutlich schwächeren Yen, der sich positiv auf die Gewinne der Unternehmen auswirken könne. Aktien aus dem Bank- und Versicherungssektor profitierten weiter vom gestiegenen Zinsniveau, weil dieses höhere Margen im Zinsgeschäft verspricht bzw. lukrativere Geldanlagen ermöglicht.

Der Dollar wurde zuletzt mit 136,49 Yen bewertet, verglichen mit 134,50 vor Wochenfrist. Dass die Kernverbraucherpreise in Tokio im Februar mit 3,3 Prozent einen Tick stärker gestiegen waren als erwartet, bewegte den Yen kaum - zumal gerade erst aus Kreisen der japanischen Notenbank wieder zu hören gewesen war, dass man die ultraexpansive Geldpolitik fortsetzen sollte.

Unter den Einzelwerten ging es in Hongkong für Bilibili um 11 Prozent nach oben. Der Betreiber einer Webseite zum Verbreiten von Videos konnte im vierten Quartal seinen Verlust eindämmen.

In Seoul waren laut Händlern weiter Aktien von Unternehmen gesucht, die potenziell von der Wiederöffnung Chinas nach dem Corona-Lockdown besonders profitieren dürften. Der Einzelhandelswert Shinsegae gewann 5,3 Prozent, auch unterstützt von einem angekündigten Aktienrückkaufprogramm. Das Papier des stark in China engagierten Autoteileherstellers HL Mando verteuerte sich um 4,7 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

March 03, 2023 02:22 ET (07:22 GMT)

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 17:56 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]