Alt 26.07.22, 17:51
Standard Tokio knapp behauptet - Hongkong sehr fest
Beitrag gelesen: 2067 x 

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Die ostasiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert, wobei an den größeren Plätzen die positiven Vorzeichen in der Überzahl waren. Lediglich Tokio hing zurück, dort schloss der Nikkei-Index 0,2 Prozent niedriger mit 27.655 Punkten. In Hongkong ging es dagegen besonders kräftig nach oben um 1,9 Prozent (Späthandel), in Schanghai immerhin um 0,8 Prozent.

In Seoul legte das Börsenbarometer um 0,4 Prozent zu. Einerseits sorgte ein stärker als erwartet ausgefallenes BIP-Wachstum im zweiten Quartal für Zuversicht, andererseits befürchteten Marktteilnehmer, dass dies der südkoreanischen Notenbank Spielraum lasse, konsequent mit dem eingeleiteten Straffungskurs zur Eindämmung der Inflation fortzufahren. Die Landeswährung Won zog entsprechend leicht an. In Sydney (+0,3%) stützen feste Rohstoffaktien den Index.

Hauptthema an den Märkten war weiter die US-Notenbanksitzung am Mittwoch. Nach zuletzt schwächeren Konjunktursignalen aus den USA wird allgemein mit einer Zinserhöhung um 75 Basispunkte gerechnet. Diese gilt auch als eingepreist und die Restzweifel sind gering, dass auch ein größerer Zinsschritt um 100 Basispunkte kommen könnte.

Politbüro- und Präsidententreffen schüren Hoffnung

An den chinesischen Plätzen waren die Blicke hoffnungsvoll auf das bevorstehende Treffen des Politbüros, des zentralen politischen Machtorgans, gerichtet - im Hinblick auf potenzielle wirtschaftsfreundliche Beschlüsse; daneben aber auch auf ein anberaumtes Gespräch zwischen Chinas Präsident Xi und seinem US-Pendant Biden im späteren Wochenverlauf. Dabei dürfte es auch um gegenseitige Strafzölle gehen und zwar mutmaßlich um Lockerungen angesichts der sich eintrübenden Wirtschaftsaussichten.

Unter den Einzelwerten ging es in Hongkong für Alibaba um 5,6 Prozent nach oben. Das an der Nasdaq notierte Unternehmen strebt einer Mitteilung zufolge nun eine vorrangige Aktiennotierung in Hongkong an.

In Tokio agierten Anleger bei Canon im Vorfeld des Quartalsausweises nach Börsenschluss vorsichtig, der Kurs büßte 1,3 Prozent ein. Der Kurs des Videospieleentwicklers Koei Tecmo verlor 3,4 Prozent nach einem Nettogewinnrückgang. W-Scope schnellten in Sydney um 16 Prozent nach oben, nachdem der Zulieferer der Batterieindustrie seinen Ausblick angehoben hatte.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 26, 2022 03:13 ET (07:13 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 16:25 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]