Alt 28.02.23, 17:28
Standard Etwas fester - Chinesische Telekomaktien gesucht
Beitrag gelesen: 1132 x 

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Überwiegend leicht im Plus haben die Börsen in Ostasien und Australien am Dienstag nach positiven Vorgaben aus den USA geschlossen. Vor dem mit Spannung erwarteten chinesischen Einkaufsmanagerindex am Mittwoch agierten die Anleger allerdings zurückhaltend, wie es hieß.

In Japan stieg der Nikkei-225-Index um 0,1 Prozent. Neue Konjunkturdaten aus dem Land zeigten Licht und Schatten: Während der Einzelhandelsumsatz im Januar auf Jahressicht kräftig stieg, schrumpfte die Industrieproduktion verglichen zum Vormonat stärker als angenommen. In Seoul legte der Kospi um 0,4 Prozent zu. Die dortige Börse bleibt am Mittwoch wegen eines Feiertags geschlossen. In der zweiten Reihe verbesserte sich der Kurs des Batterieherstellers L&F um 8,9 Prozent, nachdem das Unternehmen einen Auftrag im Volumen von 2,91 Milliarden US-Dollar von Tesla erhalten hatte.

Der Composite-Index in Schanghai beendete den Handel 0,7 Prozent höher, während der Hang-Seng-Index in Hongkong im späten Geschäft knapp behauptet tendierte. An den chinesischen Börsen fielen Telekomaktien mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen auf. Hier sorgte laut Händlern der von der Regierung in Peking jüngst vorgestellte Digitalisierungsplan für Fantasie. In Hongkong ging es mit ZTE im späten Handel um 5,8 Prozent aufwärts, China Unicom verbesserten sich um 5, China Mobile um 2,2 und China Telecom um 4,2 Prozent. In Schanghai sprang die Aktie des Telekomausrüsters Nanjing Huamai Technology um 10 Prozent nach oben.

In Tokio waren Aktien des Elektroniksektors gesucht, die von der jüngsten Schwäche des Yen profitierten, außerdem Immobilientitel. Hier seien die zuletzt dominierenden Sorgen vor höheren Marktzinsen etwas abgeebbt, hieß es zu Kursgewinnen bei M3 von 2,2 und bei Mitsubishi Estate von 1,8 Prozent.

Die australische Börse schloss 0,5 Prozent höher, angeführt vom Rohstoffsektor und Aktien von Immobilientrusts. Unterstützung kam vom im Januar überraschend deutlich gestiegenen Einzelhandelsumsatz.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 28, 2023 02:46 ET (07:46 GMT)

Copyright (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 23:51 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]