Alt 03.03.21, 09:40
Standard Gewinne auf breiter Front - Chinas Börsen Tagessieger
Beitrag gelesen: 15 x 

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Trotz negativer Vorgaben aus den USA - insbesondere erneut für Technologieaktien - ist es mit den Aktienkursen in Ostasien und Australien zur Wochenmitte teils kräftig nach oben gegangen. Dabei halfen günstige Konjunkturdaten aus Australien und China. In Australien wuchs das BIP im vierten Quartal zum Vorquartal nicht nur um 3,1 Prozent, sondern auch deutlich stärker als erwartet. In China, wo die Konjunktur schon seit geraumer Zeit wieder Tritt gefasst hat, sank der Caixin-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor zwar leicht, liegt aber weiter im Expansion anzeigenden Bereich.

Tagessieger waren die Börsen in Schanghai und Hongkong mit Gewinnen bis 2,4 Prozent. Tokio hinkte mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 29.559 Punkte etwas hinterher. Zu den großen Gewinnern in Hongkong gehörten Kasino-Aktien wie Sands China (+5,3%) und Galaxy Entertainment (+6,9%). Sie profitierten davon, dass ein Teil der Besucher ab sofort beim Betreten der Kasinos keine negativen Corona-Tests mehr vorlegen muss.

Technologieaktien bleiben zurück

Daneben waren Spekulationen über den bevorstehenden Umbau des Hang-Seng-Index ein Thema am Markt, ohne allerdings durchgängig bereits die Aktien entsprechend zu bewegen. Nach Einschätzung von Morgan Stanley dürften Technologiewerte wie Meituan (+2,0%) und Alibaba (+1,6%) zu den Profiteuren der Änderungen gehören, die auf Basis neuer Kriterien erfolgen sollen. Tendenziell negativ dürften die Änderungen bei Finanzwerten wie AIA Group (+2,5%) und HSBC (+1,9%) durchschlagen, weil deren derzeit schwere Gewichtungen sinken dürften.

In Seoul profitierte die Aktie des Internetunternehmens Naver (+5,8%) von einer bereits früher in der Woche gemeldeten Zusammenarbeit mit dem japanischen Technologieriesen Softbank (+2,1%).

In Sydney verbesserten sich Rio Tinto um 2,0 Prozent und BHP um 3,5 Prozent. Bei Rio Tinto wird nun auch der Chairman gehen, nachdem der CEO und zwei weitere Topmanager den Rohstoffriesen bereits verlassen haben in Reaktion auf vorgenommene Sprengungen zweier heiliger Stätten im vergangenen Jahr. Auch andere Papiere in dem Sektor legten mit den unerwartet guten BIP-Daten kräftig zu: Lynas Rare Earths um 6,0, Fortescue Metals um 5,7 und South32 um 4,7 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

March 03, 2021 02:30 ET (07:30 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 13:09 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]