Alt 05.08.22, 17:28
Standard Quartalszahlen und geringere Inflationsorgen stützen
Beitrag gelesen: 1994 x 

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Positive Vorzeichen haben zum Wochenausklang an den Börsen in Ostasien und Australien dominiert. Unterstützung kam von überzeugenden Geschäftszahlen regionaler Unternehmen. Auch nachlassende Inflationssorgen wurden als Grund für die positive Stimmung genannt. Marktteilnehmer verwiesen in diesem Zusammenhang auf die zuletzt wieder gesunkenen Ölpreise. Und nicht zuletzt habe sich die Angst vor geopolitischen Spannungen wieder etwas gelegt, hieß es mit Blick auf den umstrittenen Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan am Dienstag und Mittwoch.

Vielerorts hielten sich die Kursgewinne aber in Grenzen, weil die Anleger den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht für Juli abwarteten, der später am Freitag veröffentlicht wird, lange nach Börsenschluss in Asien.

Mit die höchsten Kursgewinne verzeichneten die Börsen in Tokio, wo der Nikkei-225-Index 0,9 Prozent gewann, und Seoul mit einem Plus von 0,7 Prozent. In Schanghai ging der Composite-Index nach einer späten Rally 1,2 Prozent höher aus dem Handel. Zurückhaltender agierten die Anleger in Hongkong (+0,2% im späten Handel).

Unter den Einzelwerten sprangen Kikkoman in Tokio um 9,3 Prozent in Reaktion auf die Quartalszahlen des Sojasoßen-Herstellers. Nippon Steel verteuerten sich um 8,3 Prozent. Der Stahlkonzern hat den Gewinn im ersten Geschäftsquartal um 42 Prozent gesteigert. Einen Gewinnrückgang hatte dagegen Sysmex (-11,4%) vermeldet.

In Hongkong büßten Tencent 1,2 Prozent ein. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte schon am Donnerstag vermeldet, dass das Unternehmen seine Beteiligung an den französischen Computerspielehersteller Ubisoft aufstocken wolle.

Der australische Aktienmarkt (+0,6%) wurde von Kursgewinnen der Bergbau-Aktien nach oben getragen. Der Rohstoffsektor stieg um 1,9 Prozent.

Aktien der Ölbranche folgten in der ganzen Region dem Ölpreis nach unten. In Tokio fielen Inpex um 0,7 Prozent. An der Börse in Sydney ging es für Woodside um 1,3 Prozent abwärts. CNOOC verbilligten sich in Hongkong um 1,5 Prozent. In Seoul gaben S-Oil um 0,7 Prozent nach.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 05, 2022 03:37 ET (07:37 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 15:49 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]