Alt 22.03.10, 04:00
Standard Goldaktien weiterhin aussichtsreich
Beitrag gelesen: 1136 x 

Das Positive vorweg: Die in unserer letzten Kommentierung zu Gold mit dem Titel "Gold(aktien) - Chancenreich!" vom 13.03. geäußerte Vermutung, dass die 1.100 US-Dollar halten würden, hat sich bis dato bestätigt. Allerdings ist es dem Edelmetall noch nicht gelungen, die massive Widerstandszone 1.145/1.160 US-Dollar zu überspringen. Insofern stehen die Ampeln weiterhin auf Gelb! Für all diejenigen Anleger und Investoren, die sich noch mit dem Gedanken tragen, in Gold und Goldaktien zu gehen, hat die aktuelle Phase immerhin den Vorteil, dass sie nicht unter Zugzwang geraten und sich in Ruhe ihre Investments zurechtlegen können.

Wie lange diese etwas lethargische Phase noch andauern kann, vermag niemand zu sagen. Der Markt wartet auf schlichtweg auf eine Initialzündung, um diese Patt-Situation aufzulösen. Beeindruckend ist jedoch die relative Stärke, die das Edelmetall an den Tag legt. Es stemmt sich bislang erfolgreich gegen den starken US-Dollar. Derzeit stufen wir die Chancen höher ein, als die Risiken.

Hier noch einmal unsere Kurzeinschätzung zu Gold für die kommenden Monate: Wenn wir uns die aktuellen Rahmenbedingungen ansehen, dann sollte die Konsolidierung bei Gold nur ein Intermezzo auf den Weg nach oben und zudem preislich stark begrenzt sein. Die Angst vor Inflation, Unsicherheit bezüglich wirtschaftlicher Entwicklungen sowie geopolitische Risiken bestimmen das Handeln der Akteure und bleiben weiterhin treibende Faktoren in Bezug auf die Goldpreisentwicklung.

Die aktuelle Konsolidierung ist vor allem technischer Natur und wurde durch Gewinnmitnahmen initiiert. Zudem könnten die 1.100 US-Dollar bereits Endstation dieser Konsolidierung sein. Sollten sie jedoch unterschritten werden, stehen zunächst die 1.070 US-Dollar und später die 1.020 US-Dollar zur Disposition. Einen Fall unter die 1.000 US-Dollar erwarten wir derzeit nicht. Bis zum Jahresende rechnen wir mit einem Goldpreis von 1.400 US-Dollar.

Die positiven Rahmenbedingungen machen aus unserer Sicht Aktien von Goldproduzenten interessant. Allerdings sind wir in den letzten Monaten bei der Auswahl der Werte von der ersten Reihe mehr und mehr in die zweite und dritte Reihe gerückt. Mit Erfolg, wenn man sich die Entwicklung der Aktien der kleineren und mittleren Unternehmen im Vergleich zur Entwicklung der größeren Werte ansieht. Die Kurse der Großen, etwa einer Barrick Gold und Newmont Mining laufen seit Monaten eher seitwärts, zumindest lassen sie eine ausgeprägte Aufwärtsdynamik vermissen.

Ganz anders verhält es sich dagegen bei einem unserer Lieblingswerte. Der auf Afrika fokussierte Goldproduzent Red Back Mining war in 2009 einer unserer sogenannten 100 Prozent-Tipps. Damit stufen wir Aktien von Unternehmen ein, die unserer Meinung nach überdurchschnittliche Entwicklungschancen aufweisen. Im Übrigen können interessierte Leser, unseren aktuellen 100 Prozent-Tipp für 2010 über RohstoffJournal.de anfordern. Red Back Mining vereint so ziemlich alles, was ein Goldproduzent auszeichnen sollte: Interessante Projekte, dynamische Produktionsentwicklung und geringe Kosten usw. Obwohl Red Back Mining sich in den letzten Monaten vervielfachte, sehen wir weiteres Entwicklungspotential. Suchen Sie nach solchen Werten und haben Sie etwas Geduld, dann werden Sie belohnt!

Weitere Details, konkrete Handelsempfehlungen sowie den aktuellen 100 Prozent-Tipp erhalten Sie in unseren börsentäglichen Publikationen unter RohstoffJournal.de
__________________
Die besten Gold- & Silberaktien - Jetzt in einem Report! RohstoffJournal.de
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser RohstoffJournal die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 18:16 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]