Alt 25.01.23, 14:17
Standard Euwax Trends: Fresenius – höhere Verschuldung als geplant
Beitrag gelesen: 54 x 

Anlegertrends

Die meistgehandelten Derivate

1. Discount-Call-Optionsschein auf Fresenius SE

Der Medizinkonzern Fresenius steckt in einer strategischen Überprüfung und stellt sein gesamtes Portfolio auf den Prüfstand. Die Finanzchefin Sara Hennicken erklärt, dass die Verschuldung des Konzerns über den Zielen liegt und damit den finanziellen Spielraum für Umstrukturierungen einschränkt. Stuttgarter Derivateanleger lassen sich davon nicht abschrecken und kaufen wie am Vortag einen Discount-Call-Optionsschein auf Fresenius.

2. Discount-Call-Optionsschein auf Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank kletterte in den letzten sechs Monaten um ca. 40% nach oben. Aktuell kostet ein Anteilsschein 11,75 Euro. Analysten belassen ihre Einschätzung bei einem durchschnittlichen Kursziel von 14,15 Euro mehrheitlich auf buy. An der Euwax wird ein Discount-Call-Optionsschein auf die Deutsche Bank gekauft.

3. Knock-out-Call auf Alphabet

Beim Google-Konzern Alphabet flatterte eine neue Klage der US-Wettbewerbshüter ins Haus. Konkret geht es um den Vorwurf, dass der Internet-Riese sich im hart umkämpften Online-Werbemarkt unfair verhalten habe. So sollen frühzeitig potenzielle Wettbewerber aufgekauft worden sein, um die Werbepreise nach oben zu treiben. Anleger schauen auf den 02. Februar, wenn Alphabet Quartalszahlen vorlegt. Ein Knock-out-Call auf Alphabet wird heute gekauft.


Neues von YouTube

Anlagestrategie: Wackeliges Comeback für China, Taiwan und Korea?

Die Abkehr Chinas von der knallharten Zero-Covid-Strategie weckt die Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung. Und damit auch ein Comeback für Chinas Aktien? Viele Anleger sind hin- und hergerissen zwischen den Regulierungsmaßnahmen und dem wackligen Immobiliensektor einerseits, aber auch der Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung andererseits. Jetzt schon wieder einsteigen oder noch abwarten? Aktuelle Einschätzungen von Tilmann Galler, Finanzmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management im Gespräch mit Cornelia Frey.




Euwax Sentiment

Der DAX startete nahezu unverändert in den Handelstag, konnte sein Niveau allerdings nicht halten und sank im weiteren Verlauf auf 14.969 Punkte. Daran konnten auch eher zuversichtliche Aussichten beim ifo-Geschäftsklimaindex vorerst nichts ändern. Zum Mittag notiert der deutsche Leitindex bei 15.005 Punkten und damit 0,5% niedriger als am Vortag. Bei den Anlegern hellte sich die Stimmung im Handelsverlauf auf. Stand der Euwax Sentiment zu Handelsbeginn noch bei -50 Punkten, kletterte er am Mittag auf +25 Punkte.

Quelle: boerse-stuttgart AG
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser EUWAX die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 10:41 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]