Alt 24.06.21, 18:52
Standard XETRA-SCHLUSS/DAX bügelt Delle schon wieder aus
Beitrag gelesen: 88 x 

FRANKFURT (Dow Jones)--Ein starker ifo-Geschäftsklima-Index hat die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag schon wieder nach oben getrieben. Nach den kräftigen Abgaben zur Wochenmitte wurden die Verluste nun wettgemacht: Der DAX zog um 0,9 Prozent auf 15.589 Punkte an. Mit dem MDAX ging es um 1,3 Prozent aufwärts, und der TecDAX stieg um 1,7 Prozent.

Der ifo-Geschäftsklima-Index kletterte im Juni auf den höchsten Wert seit November 2018, die Erwartungskomponente mit 104 sogar auf den höchsten Stand seit Dezember 2010. Zugleich ließen die von den USA ausgehenden Zinsbefürchtungen nach, weil neue US-Konjunkturdaten nicht so stark ausfielen wie erwartet. Und in Großbritannien hat die Notenbank signalisiert, dass sie wie die EZB noch länger an der lockeren Geldpolitik festhalten will.

Aus technischer Sicht ist die Attacke im DAX auf die 15.500er Marke an der Unterseite der jüngsten Handelsspanne nun erst einmal abgewehrt. "Damit bleibt der DAX voraussichtlich zunächst noch in der Konsolidierung, die sich nun aber eher zeitlich als räumlich ausdehnen wird", sagte Commerzbank-Marktanalyst Achim Matzke. Auf der Oberseite gilt der Bereich um das Allzeit-Hoch bei gut 15.800 Punkten als Widerstand.

Im DAX standen schließlich 28 der 30 Einzeltitel auf der Gewinnerseite. Merck markierten neue Allzeit-Hochs, die Aktie gewann 1,5 Prozent auf 157,85 Euro. Heidelbergcement zogen um 2,7 Prozent an.

Siemens nach anfänglichen Gewinnen nun DAX-Schlusslicht - Töchter fest

Das Schlusslicht im DAX stellte Siemens: Für die Aktie ging es nach anfänglichen Gewinnen um 1,2 Prozent nach unten. Die Aussagen vom Kapitalmarkttag hätten bisher keine positive Überraschungen geliefert, von daher stehe die Aktie leicht unter Druck, sagte ein Aktienhändler.

Dagegen stiegen Siemens Healthineers mit positiven Aussagen auf ein neues Allzeit-Hoch. Sie gewannen 3 Prozent auf 50,90 Euro, unter anderem mit einem Aktienrückkaufprogramm, das am kommenden Montag startet. Und Siemens Energy erholten sich um 2,4 Prozent.

Neue Allzeit-Hochs markierten auch Puma, Carl Zeiss Meditec sowie Eckert & Ziegler. "Defensives Wachstum ist weiterhin gefragt", so ein Marktteilnehmer.

Wacker im Aufwind - keine Curevac-Belastung

Für die Aktie von Wacker Chemie ging es um 4 Prozent nach oben. Auslöser waren Aussagen von Susanne Leonhartsberger, Chefin des Biosolutions-Geschäfts bei Wacker. Sie rechnet nicht mit substanziellen finanziellen Auswirkungen durch die Enttäuschung im Zusammenhang mit Curevacs Covid-19-Impfstoffkandidaten.

Das Außenwerbeunternehmen Ströer wird etwas optimistischer und schätzt mittlerweile die Entwicklung des Geschäfts im zweiten Quartal über alle Segmente hinweg positiver ein als noch zu Beginn des Quartals. Die Aktie stieg um 1,2 Prozent. Und Koenig & Bauer hat die Personalziele des Programms P24x bereits erreicht, der Kurs zog um 2,7 Prozent an.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

June 24, 2021 11:49 ET (15:49 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 18:10 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]