Alt 12.02.21, 17:01
Standard Dow & Co starten gemächlich - Paypal von Ausblick beflügelt
Beitrag gelesen: 76 x 

NEW YORK (Dow Jones)--Wie vorbörslich bereits erwartet tut sich zum Start an den US-Börsen zumindest bei den großen Indizes nicht allzuviel. Damit setzt sich die an den vergangenen Tagen bereits zu beobachtende Seitwärtsbewegung mit leicht positivem Grundton in unmittelbarer Nähe zu den jüngst markierten Rekordständen fort. Stärkere neue Impulse sind nicht in Sicht. Konjunkturseitig steht lediglich das US-Verbrauchervertrauen für Februar auf der Agenda.

Der Dow-Jones-Index liegt fast unverändert bei 31.460 Punkten, der S&P-500 gibt ganz leicht nach. De Nasdaq-Indizes, die am Vortag noch am besten abgeschnitten hatten, reihen sich mit Einbußen bis 0,4 Prozent wieder ein.

Unverändert sind das erwartete Wirtschaftshilfspaket der US-Regierung und die leichte Entspannung an der Corona-Front die Hauptthemen, zumal es insbesondere mit der Impfkampagne in den USA mit mittlerweile 48 Millionen verabreichten Dosen vorangeht. Hinzu kommt die Berichtssaison der Unternehmen, die weiter überwiegend gute Ergebnisse liefert. Die US-Notenbank hält dem Markt derweil weiter den Rücken frei mit dem neuerlichen Signal von Fed-Chef Jerome Powell, wonach die Geldpolitik noch lange unterstützend bleiben wird.

Disney leicht im Minus - Paypal mit Kursgewinnen

Unternehmensseitig steht die Disney-Aktie im Fokus. Der Unterhaltungskonzern hat in seinem jüngsten Quartal dank eines stürmischen Kundenwachstums bei seinem Streaminggeschäft Disney+ positiv überrascht. Für die zuletzt schon gut gelaufenen Aktie geht es dennoch um 0,4 Prozent nach unten.

Das Online-Reisebüro Expedia (-0,8%) hat wie zu befürchten auch in seinem vierten Quartal die Auswirkungen der Corona-Pandemie hart zu spüren bekommen mit einem Einbruch bei Buchungen und Umsätzen.

Kursmäßig kaum besser sieht es bei Moderna (-0,5 Prozent) aus. Dass der Pharmahersteller der US-Regierung zusätzliche 100 Millionen Dosen seines Corona-Impfstoffs verkaufen konnte, treibt den bereits stark gestiegenen Kurs nicht mehr.

Paypal ziehen um fast 4 Prozent an. Unternehmenschef Dan Schulman erwartet für den Bezahldienstleister bis 2025 eine annähernde Verdopplung der aktiven Konten.

Die Aktie des Dating-App-Anbieters Bumble, die am Donnerstag zu ihrem Börsendebüt einen Satz um über 63 Prozent gemacht, damit aber deutlich unter dem Tageshoch geschlossen hatte, verteuert sich um gut 4 Prozent.

Dollar weiter stabilisiert - Gold wird billiger

Der Dollar stabilisiert sich und setzt damit die Tendenz des Vortages verstärkt fort. Der Dollar-Index gewinnt 0,3 Prozent. Die Anleihekurse geben etwas nach, die Renditen ziehen also an. Am Ölmarkt, wo am Donnerstag eine achttägige Aufwärtsbewegung endete, tut sich wenig. Das Gold verbilligt sich um knapp 12 Dollar je Feinunze auf 1.827. Hier dürfte der festere Dollar etwas bremsen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/raz

(END) Dow Jones Newswires

February 12, 2021 09:44 ET (14:44 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 23:42 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]