Alt 11.02.21, 17:01
Standard Verhalten aufwärts mit guten Quartalszahlen
Beitrag gelesen: 83 x 

NEW YORK (Dow Jones)--Nach zwei verhaltenen Handelstagen mit Konsolidierungstendenz ist die Wall Street ebenso in den Donnerstag gestartet. Für eine übergeordnet freundliche Stimmung sorgt weiter das erwartete Billionen-Stimuluspaket der neuen US-Regierung. Enttäuschend ausgefallene wöchentliche Arbeitsmarktdaten unterstreichen für viele Marktteilnehmer nur die Notwendigkeit für diese zusätzlichen Staatsausgaben.

"Noch immer ist eine große Zahl von Jobs verlorengegangen, und es ist klar, dass mehr staatliche Hilfe vonnöten ist", sagt Shoqat Bunglawala von Goldman Sachs Asset Management. Am Vortag hatte US-Notenbankchef Jerome Powell zugesichert, dass die US-Notenbank die Wirtschaft weiter mit niedrigen Zinsen und Anleihekäufen stützen wird und dass dessen ungeachtet staatlicherseits Unterstützung für die Wirtschaft angezeigt ist.

Der Dow-Jones-Index liegt minimal höher bei 31.452 Punkten, die anderen Indizes steigen um bis zu 0,3 Prozent.

Tyson Foods schwach - Kraft Heinz fest

Die Impulse für die Einzelkurse kommen weiter von der Berichtssaison. Diese sei bislang "phänomenal" verlaufen, so Daniel Morris von BNP Paribas Asset Management. Es gebe "fundamentale Gründe für Kursgewinne. Gleichwohl sind weiter vielfach auch Gewinnmitnahmen zu beobachten.

Der Getränkehersteller Pepsi (minus 1,0 Prozent) hat im vierten Quartal 2020 die Markterwartungen übertroffen und eine Dividendenerhöhung angekündigt. Gemischt sind die Zahlen von Tyson Foods ausgefallen. Während der Gewinn die Erwartungen übertraf, blieb der Umsatz dahinter zurück. Unter anderem machen dem Unternehmen höhere Transportkosten zu schaffen. Die Aktie verliert 6,3 Prozent.

Kraft Heinz gewinnen 6,0 Prozent, nachdem der Lebensmittelriese die Erwartungen übertroffen hat. Zudem verkauft er sein Nussgeschäft Planters für 3,35 Milliarden Dollar an den Wettbewerber Hormel Foods (minus 0,6 Prozent).

Die Kellogg-Aktie gibt nach enttäuschenden Zahlen 0,4 Prozent nach. Etwas abfedernd wirkt aber laut Börsianern ein starker Ergebnisausblick.

Die Aktie des Fahrdienstanbieters Uber büßt 0,9 Prozent ein. Wegen der Corona-Krise verbuchte das Unternehmen im vierten Quartal einen kräftigen Umsatzrückgang und einen Verlust von fast 1 Milliarde Dollar. Dabei schnitt Uber noch schlechter ab als Analysten erwartet hatten.

Zu den Nutznießern der Pandemie gehört dagegen der Spieleanbieter Zynga (plus 4,3 Prozent). Im vierten Quartal hat Zynga bei Umsatz und Buchungen einen Rekord erzielt.

Ein unerwartet optimistischer Ausblick auf das laufende erste Quartal verhilft der Aktie des Online-Marktplatzes für Immobilien Zillow zu einem Kurssprung von rund 15 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/raz/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 11, 2021 10:10 ET (15:10 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 23:55 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]