Alt 12.07.18, 14:20
Standard Südzucker: Gewinneinbruch ist bitter
Beitrag gelesen: 43 x 

Asien macht es vor – und der Dax zieht mit: Nach dem Kurseinbruch zur Wochenmitte, wagen sich die Anleger wieder nach vorne, zumindest ein wenig. Denn so wie der Dax schaukelt auch der Handelskonflikt hin und her. Die Stimmung bleibt angespannt.

Nach dem Schwächeanfall zur Wochenmitte stabilisiert sich der Dax am Donnerstag etwas. Asiens Börsen machen es vor: Sie verzeichnen nach dem heftigen Rückschlag Gewinne, die zum Teil kräftig ausfallen. Der Dax startet mit einem kleinen Plus von knapp 50 Punkten bei oder 0,3 Prozent.
Der sich immer weiter hochschaukelnde Handelskonflikt zwischen den USA und anderen Staaten bleibt aber nach wie vor das bestimmende Thema. Angesichts der Nervosität der Investoren und deren Angst vor einem handfesten Handelskrieg könnten weitere Verluste drohen. Am Mittwoch war es die Androhung weiterer Strafzölle gegen China durch US-Präsident Donald Trump, die den Dax um anderthalb Prozent auf Talfahrt geschickt hatte.
Am Nachmittag rücken Verbraucherpreis-Daten aus den USA in den Blick. Am Vormittag kümmern sich Anleger um Quartalsbilanzen deutscher Konzerne aus der zweiten Reihe.

Nordex verbucht im zweiten Quartal dicken Auftragsschub

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat im zweiten Quartal fast doppelt so hohe Aufträge eingesammelt wie ein Jahr zuvor. Insgesamt summiert sich der Auftragseingang auf fast 1,1 Gigawatt. Alleine ein Rekordauftrag aus Brasilien steuert knapp 600 Millionen Megawatt bei. Schon im ersten Quartal hatte Nordex die Auftragsschwelle von einem Gigawatt geknackt.
Analysten rechnen je Megawatt Leistung bei Windkraftanlagen an Land mit einem Auftragsvolumen von gut 800.000 Euro. Damit hätte Nordex im zweiten Quartal Aufträge im Wert von rund 900 Millionen Euro verbucht.
Nordex Aktien klettern am Vormittag 5% und sind Topwert im TecDax.

Südzucker erleidet durch Preisverfall Gewinneinbruch

Der Preisverfall bei Zucker und Bioethanol lässt bei Europas größtem Zuckerkonzern Südzucker im ersten Geschäftsquartal den Gewinn einbrechen. Das operative Ergebnis sank um nahezu die Hälfte auf 78 Millionen Euro. Unter dem Strich blieben nur noch 20 Millionen Euro Gewinn übrig – rund drei Viertel weniger ist als ein Jahr zuvor.
Der Umsatz verringerte sich trotz deutlich höherer Absatzmengen um 2,3 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro.
Südzucker verlieren ein Prozent und sind damit einer der schwächsten Werte im SDax

Reisemonat Juni beschert Fraport dickes Fluggast-Plus

Die Reiselust zum Sommerbeginn hat dem Frankfurter Flughafen im Juni einen weiteren kräftigen Wachstumsschub beschert. Knapp 6,4 Millionen Passagiere nutzen das Drehkreuz Frankfurt und damit 9,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Damit wächst Fraport deutlich stärker als angepeilt.

Großaufträge und Übernahme lassen Gerresheimer steigen

Die Übernahme eines Medizintechnikherstellers und zwei Großaufträge haben am Donnerstag bei den Aktionären des Spezialverpackungsherstellers Gerresheimer große Hoffnungen geweckt. Die Papiere schnellten am Vormittag an der Spitze des MDax um 10,97 Prozent auf 77,90 Euro nach oben. Das Rekordhoch von 78,25 Euro rückte damit wieder in greifbare Nähe.
Seit dem Zwischentief im Februar haben die Aktien nun schon rund 28,5 Prozent gewonnen. Damals war den Investoren der Jahresausblick der Düsseldorfer sauer aufgestoßen.


Börse Stuttgart TV

Die Drohung stand bereits im Raum, nun wird es tatsächlich ernst. Die Regierung in Washington will offenbar weitere chinesische Waren im Gegenwert von rund 200 Milliarden US-Dollar mit einem Strafzoll belegen. Die Antwort aus Peking dürfte kaum lange auf sich warten lassen. Die Eskalationsspirale im Handelsstreit dreht sich immer schneller, mit teilweise bereits gravierenden Auswirkungen, meint zumindest Bastian Galuschka von GodmodeTrader. Wie es nun bei DAX und Co. weiter gehen könnte, erläutert der Finanzmarktanalyst bei Börse Stuttgart TV




Euwax Sentiment Index

Der EUWAX Sentiment Index, das Stimmungsbarometer der Börse Stuttgart, pendelt heute mit geringen Ausschlägen um die Null-Linie. Anleger sind verunsichert wegen der Entwicklung im Handelsstreit USA ./. Rest der Welt.


Trends im Handel

Gewinneinbruch bei Südzucker, Preisverfall, Kurseinbruch – für etliche Anleger in Stuttgart offensichtlich ein Startsignal. Sie setzen mit Calls auf Europas größten Zuckerhersteller darauf, dass die Zeiten wieder besser werden.
Obwohl mit Kroatien und Frankreich zwei „Nike“ Teams im Finale der Fußball WM stehen, setzen Anleger in Stuttgart heute mit Calls auf Adidas.

Quelle: boerse-stuttgart AG
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser EUWAX die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 16:26 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]