Alt 09.04.10, 10:46
Standard DAX – Trendcheck
Beitrag gelesen: 1336 x 

Die aktuelle Lagebesprechung.

Heute vor einem Jahr machte das Wort von der Bärenmarktrallye die Runde. "In diesem katastrophalen Umfeld kann der DAX nicht nachhaltig ansteigen" lautete der Marktkonsens vor 12 Monaten. Eine fundamentale Börsenregel wurde dabei wieder einmal vergessen. Die Aktienmärkte laufen der wirtschaftlichen Entwicklung IMMER voraus. Wie auch nach 2003 haben fast alle Investoren das Ausmaß der Aufwärtsbewegung dramatisch unterschätzt. Zeit für einen Trendcheck.


NEU! Jetzt unsere kostenlose Prognose für 2010 anfordern. Wo liegen die Kursziele? Wie wird 2010 verlaufen? (einfach hier anklicken). Inflation? Währungskrise? Höhere Leitzinsen? Wo liegen die Gefahren? Lesen Sie jetzt unsere neue Jahresprognose 2010. >> Kapitalmarktprognose 2010 << Zur kostenlosen Bestellung der Prognose 2010 von Grüner Fisher Investments hier anklicken.


DAX - Stundenchart

Im Stundenchart hat sich ein steiler Bärkeil gebildet. Dieser wurde bereits regelkonform nach unten gebrochen. Viele Kurslücken sind auf dem Weg nach oben entstanden. Diese mahnen kurzfristig zur Vorsicht. Eine mehrfache negative Divergenz hat sich gebildet.




DAX - Tageschart

Der Tageschart 2007 bis 2010 ähnelt weiter verblüffend der Entwicklung ab 2002. Es spricht viel dafür, dass sich dieses Muster auch in den kommenden Jahren wiederholen wird. Jede größere Korrektur sollte man in diesem Umfeld als Nachkaufchance betrachten.




DAX - Wochenchart

Im Wochenchart ist das "V" schön zu erkennen. Eine typische Reaktion auf einen scharfen Bärenmarkt. Der aktuelle Aufwärtstrend ist voll gültig. Die laufende Aufwärtsbewegung ist sogar noch steiler als in der Folge von 2003. Der Anstiegswinkel wird in den nächsten Monaten zumindest flacher werden.




DAX - Monatschart

Das "verlorene Jahrzehnt" verdeutlicht der langfristige Monatschart. Zwei große Bärenmärkte folgten nahezu unmittelbar aufeinander. Letztmals hatten wir diese Konstellation in den 70er Jahren. Während heute fast alle Kommentatoren und Analysten die letzten 12 Jahre als Grundlage für ihren Pessimismus benutzen, wird dabei verkannt, dass die vergleichbare Situation in den 70er Jahren die Basis für den größten Bullenmarkt der Geschichte legte. Auch in diesem Punkt spricht viel dafür, dass sich dieses Muster in den nächsten Jahren wiederholen wird.




NEU! Jetzt unsere kostenlose Studie zum Goldpreis anfordern. Welche erstaunlichen Parallelen gibt es? (einfach hier anklicken). Gold als Schutz vor Inflation? Wo liegen die Kursziele? Lesen Sie jetzt diese exklusive Studie, die gewöhnlich unseren Kunden vorbehalten ist. >> Aktuelle Gold-Studie << Zur kostenlosen Bestellung der Gold-Studie hier anklicken.


Fazit

Der deutsche Aktienindex hinkt - trotz seines jüngsten Aufwärtsimpulses - weiterhin den globalen Aktienmärkten hinterher. Kurzfristig ist die Situation überkauft und eine Korrektur ist zu erwarten. Das langfristige Bild bleibt absolut konstruktiv. Die Skepsis unter den Investoren ist weiterhin unangemessen hoch. Dies steht einem größeren Kursrutsch entgegen. Das große Bild bleibt positiv.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Thomas Grüner die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 19:58 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]