Alt 25.08.22, 22:41
Standard Fester - Erst Taifun, dann Hausse in Hongkong
Beitrag gelesen: 2474 x 

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Auf breiter Front ist es am Donnerstag an den ostasiatischen Börsen und in Sydney nach oben gegangen. In Seoul legte der Index um 1,2 Prozent zu. Dass die südkoreanische Notenbank den Leitzins zum vierten Mal in Folge erhöhte, diesmal um 0,25 Prozentpunkte auf 2,50 Prozent, und außerdem die Wachstumsprognose senkte und die Inflationsprognose erhöhte, störte nicht. Dies war im Vorfeld erwartet worden. Zuletzt war der Leitzins in einem seltenen Schritt sogar um 0,50 Prozentpunkte angehoben worden.

In Tokio gewann der Nikkei-Index nach fünf Tagen mit Verlusten um 0,6 Prozent auf 28.479 Punkte. An der Börse in Hongkong wurde der Handel mit deutlicher Verspätung gestartet wegen einer Taifunwarnung. Dafür ging es mit dem HSI dann umso stürmischer nach oben, im Späthandel lag er 2,8 Prozent im Plus und führte damit die Gewinnerliste klar an. Treiber waren vor allem Technikaktien, deren Subindex um fast 5 Prozent zulegte.

Der Stimmung half neben leicht positiven Vorgaben der Wall Street, dass Chinas Staatsrat eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft angekündigt hat. Zuletzt hatte bereits die chinesische Notenbank mit Zinssenkungen versucht, der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. Zudem wurden die Banken des Landes zur Kreditvergabe ermutigt, um die schwächelnde Wirtschaft zu stützen.

In Japan betonte derweil das dortige Notenbankmitglied Toyoaki Nakamura, dass die Zentralbank ihre starke geldpolitische Lockerung fortsetzen werde, weil die derzeitige Inflation wahrscheinlich nicht nachhaltig sein dürfte.

Zu hören war aber auch von Schnäppchenkäufen nach den jüngsten Verlusten, ausgelöst vom offenbar unbeirrt sehr falkenhaften Zinserhöhungskurs der US-Notenbank. Neue Erkenntnisse dazu erhoffen sich Marktakteure vom im späteren Tagesverlauf startenden Notenbankertreffen in Jackson Hole. US-Notenbankchef wird seinen mit Spannung erwarteten Auftritt dort am Freitag haben.

Qantas-Aktie hebt mit Aktienrückkauf ab

Unter den Einzelwerten stiegen LG Innotek in Seoul um 4,8 Prozent. Das Unternehmen soll sich einen Auftrag über Kameramodule bei Tesla gesichert haben.

In Sydney verteuerten sich Qantas Airways um 7 Prozent. Die Fluglinie hat einen für Analysten überraschenden Aktienrückkauf angekündigt. Zugleich wies Qantas für das beendete Fiskaljahr einen in etwa halbierten Fehlbetrag von 860 Millionen australischen Dollar aus.

Der Minenbetreiber South32 (+1,4%) meldete eine Rückkehr in die Gewinnzone und kündigte höhere Ausschüttungen an.

Flight Centre (-4,3%) wies erneut einen - allerdings verringerten - Jahresverlust aus, zeigte sich aber zuversichtlich für die weiteren Aussichten.

Pendal machten 8,4 Prozent gut, nachdem der Investmentexperte einer Übernahme durch den Rivalen Perpetual (-9,4%) zugestimmt hatte. Der Kurs des Bekleidungseinzelhändlers City Chic knickte nach einer Ergebnisenttäuschung um 19 Prozent ein.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 25, 2022 03:22 ET (07:22 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 18:44 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]