Alt 18.08.17, 11:12
Standard Börsen weltweit reagieren erleichtert – Shiseido mit guten Zahlen – Flaute bei Vestas
Beitrag gelesen: 37 x 

Nach dem die Marktteilnehmer mit großer Unsicherheit ins vergangene Wochenende gegangen waren, konnte man am Montag dieser Woche eine weltweite Erleichterung spüren. So ging es auch am amerikanischen Aktienmarkt als Reaktion wieder nach oben, als sich die Gemüter zwischen Nordkorea und den USA etwas beruhigten. Bis zur Wochenmitte konnte der Dow Jones wieder über die Marke von 22.000 Punkten klettern. Die Vorgaben für den Handel am Donnerstag deuten jedoch daraufhin, dass diese Marke wieder gerissen werden könnte. Am Dienstag verlor die Aktie der Baumarktkette Home Depot (WKN: 866953) über drei Prozent. Die Quartalszahlen fielen gut aus, jedoch der Ausblick wurde als Enttäuschung gewertet. Besser lief es bei Urban Outfitters (WKN: 888903) und Target (WKN: 856243) am Mittwoch. Deren Quartalsausweise schlugen die Erwartungen der Analysten und sorgten für Kursgewinne von über 17 Prozent und über drei Prozent. Am Donnerstag brachte Alibaba (WKN: A117ME) die Zahlen vor Handelsbeginn. Der Online-Händler konnte 50 Prozent im Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen und verdoppelte den Gewinn. Die Aktie kletterte im vorbörslichen Handel um fünf Prozent und kann nun mittlerweile einen Kursgewinn von über 80 Prozent seit Jahresbeginn vorweisen.

Nachdem sich die geopolitische Lage in Asien momentan wieder entspannt hat, zeigt sich auch der japanische Aktienmarkt von seiner ruhigen Seite. Der Nikkei 225 geht ganze 27 Zähler tiefer aus dieser Berichtswoche und schließt bei 19.702 Punkten. Nachdem Toshiba Corp. (WKN: 853676) ein mögliches Delisting durch Abgabe der schon längst überfälligen Jahresbilanz abwenden konnte, bekamen auch die Anleger wieder mehr Vertrauen in den Konzern und die Aktie verteuerte sich um knapp fünf Prozent. Sehr gute Quartalsergebnisse ließen die Kurse von Shiseido (WKN: 854002) um 18 Prozent steigen und Fuji Photo (WKN: 854607) verteuerten sich um 7,5 Prozent. Auch JSR Corp. (WKN: 864569), ein Produzent für Vorprodukte zur Autoreifenproduktion, überraschte mit einer sehr positiven Gewinnprognose und profitierte von einigen Brokerempfehlungen. Die Aktionäre können sich an einem Kursplus von knapp neun Prozent erfreuen.

Der dänische Windanlagenbauer Vestas Wind (WKN: 913769) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres ein Ergebnis nach Steuern von 186 Millionen Euro erzielt, im Vorjahreszeitraum waren es noch 278 Millionen Euro. Grund hierfür war die gesunkene Nachfrage nach Windrädern. Analysten gingen bereits von einem Rückgang aus, wurden jedoch von dem Ergebnis überrascht. Die Aktie verlor nach dieser Mitteilung rund 7,5 Prozent und tendiert derzeit bei 77,50 Euro.

Die Aktien des amerikanisch-italienischen Autobauers Fiat-Chrysler (WKN: A12CBU) haben in den letzten Tagen überraschend das Interesse der Börsianer auf sich gezogen. Nachdem am Montag Gerüchte die Runde machten, dass ein chinesischer Autohersteller Interesse an einer Übernahme haben könnte, legten die Aktien einen fulminanten Spurt hin. Die Aktien der Fiat-Chrysler stiegen von zehn Euro auf über elf Euro an der Börse in Mailand. Bis jetzt konnte jedoch noch kein Interessent für ausgemacht werden. Sowohl Geely Motors (WKN: A0CACX) als auch Dong Feng Motor (WKN: A0M4XY) haben dementiert.

Nachdem Gold in der letzten Berichtswoche mit einem Anstieg von über einem Prozent es wieder in den Trading Korridor zwischen 1.270 Dollar auf der Unterseite und 1.295 Dollar pro Feinunze auf der Oberseite schaffte, schwankte es in der laufenden Woche in diesem Bereich ohne neue Impulse zu setzten. Aktuell notiert das gelbe Metall nahe dem Widerstand bei 1.288 Dollar. Der Anstieg des „sicheren Hafens“ wurde durch das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA, um einen befürchteten Angriff Nordkoreas auf den US-Militärstützpunkt auf der Insel Guam begünstigt. Auf der anderen Seite wirkten ein leicht wiedererstarkter Dollar und eine weiterhin minimale Inflation belastend. Es bleibt spannend wie lange das Edelmetall noch in diesem Korridor verharrt, bevor ein Ausbruch gen Norden oder Süden gelingt.

Quelle: boerse-stuttgart AG
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4-X Report die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 04:16 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [Disclaimer]